Saisonstart für die LG Altes Amt geglückt

Saisonstart für die LG Altes Amt geglückt

Am Pfingstsonntag ging die Trainingsgruppe der LG Altes Amt von Trainerin Celine Steinbrecher beim traditionellen Pfingstsportfest in Edemissen/Peine an den Start.

Das intensive Grundlagentraining der vergangenen Monate zeigte Wirkung. Alle Athleten verbuchten neue persönliche Bestleistungen.

Saisonstart

Für die Athletinnen der U10 stand ein Dreikampf auf dem Wettkampfplan. Lene Bunzendahl (W8) verbesserte sich in allen drei Disziplinen. Für die 50 Meter Distanz benötigte sie 9,05 Sekunden. Im Weitsprung kam sie auf 2,86 Meter sowie mit Schlagball auf 15,00 Meter. Mit ihren Leistungen belegte Lene am Ende des Dreikampfes unter 28 Teilnehmerinnen den starken zweiten Platz. Auch Karla Gries wusste sich in dieser Altersklasse zu steigern. In 10,87 Sekunden erreichte sie die Ziellinie über die 50 Meter und im Weitsprung standen 2,36 Meter.

In der W10 vertraten drei Athletinnen die Farben der heimischen LG, nämlich Lene Gerke sowie die Zwillinge Lana und Tabea Sander. Lana kam nach 9,31 Sekunden, Tabea in 9,23 Sekunden und Lene in 8,95 Sekunden über die 50 Meter ins Ziel. Im Sprung schaffte Tabea 3,22 Meter, Lana 2,98 Meter und Lene 2,96 Meter.

Im Schlagballwurf erreichte Lana 16,50 Meter, Tabea 15,50 Meter und Lene 16,50 Meter. Die drei Mädchen freuten sich über diverse persönliche Bestleistungen.

Bei der Mädchen der W11 wusste Anna Gries zu überzeugen. Im Sprint verbesserte sie sich deutlich auf 8,34 Sekunden und im Weitsprung erreichte sie 3,47 Meter. Loris Steinbrecher war der einzige männliche Starter für die LG an diesem Tage. Er ging nur über die 800 Meter Distanz an den Start. Mit neuer persönlicher Bestleistung von 2:47,78 Minuten kam er ins Ziel und gewann mit dieser Leistung die Silbermedaille. In 2:53,37 Minuten konnte Anna Gries erstmalig über die 800 Meter die drei Minuten unterbieten und gewann die Bronzemedaille. Lene Gerke und Lana und Tabea Sander gingen ebenfalls über die Mittelstrecke an den Start. Lana benötigte 3:24,15 Minuten, Lene 3:31,56 Minuten und Tabea 3:44,94 Minuten.

Für unsere jüngsten Athletinnen wurden die 600 Meter angeboten. Lene Bunzendahl verpasste das Podest nur knapp und kam als vierte Siegerin in 2:38,23 Minuten ins Ziel. Auch Karla Gries versuchte sich an dieser Strecke und wurde in 2:50,47 Minuten Neunte.

Bei den Mädchen der U14 ging Emmy Steinbrecher an den Start. Bis zu ihrem Wechsel auf das Sportgymnasium Magdeburg zum neuen Schuljahr ist auch sie Mitglied der Trainingsgruppe ihrer großen Schwester Celine.

Über die 75 Meter benötigte Emmy nur 10,40 Sekunden und siegte souverän. Im Weitsprung kam sie mit 4,24 Meter auf Platz vier. Die 800 Meter konnte Emmy in persönlicher Bestzeit von 2:37,47 Minuten für sich entscheiden.